• Botschafter-Gespräch über Georgien

    Botschafter-Gespräch über Georgien

    Botschafter-Gespräch im Pestana Hotel: (von links) Rainer Schubert, Botschafter Prof. Dr. Lado Chanturia, Frank Schüttig Von Rainer Schubert Feierlich wurde am 7. Januar mit einem Konzert des Symphonischen Orchesters Tiflis nebst Männer- und Knabenchor unter Leitung des Komponisten Vakhatang Kakhizde im Großen Saal der Berliner Philharmonie das Deutsch-Georgische Jahr eröffnet. Es endet im September 2018,…weiter »
  • Kasachstan modernisiert sich

    Kasachstan modernisiert sich

    Von Michael-Andreas Butz Europa schaut gespannt nach Ankara, wo der türkische Präsident seine Machtbefugnisse über bisher unbekannte Grenzen hinaus ausweiten will. Gespannt schaut Europa auch auf den amerikanischen Präsidenten, der fast täglich seine Macht als präsidiale Form der Abrechnung mit Kritikern ausübt. In Europa ist aber noch nicht angekommen, dass der Präsident Kasachstans, Nursultan Nasarbajew,…weiter »
  • Investieren in Namibia lohnt

    Investieren in Namibia lohnt

    Von Rainer Schubert Einziger unterschiedlicher Standpunkt zwischen Namibia und Deutschland ist gegenwärtig noch die Frage der Entschädigungszahlen an Hereros und Namas wegen der Kolonialverbrechen Anfang des 20. Jahrhunderts. Das ließ Brigitte Zypries, Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, nicht unerwähnt. Doch im Übrigen sind die gemeinsamen Beziehungen exzellent, ja, Namibia ist sogar ein…weiter »
  • 25 Jahre Unabhängigkeit der Republik Kasachstan: Transformation, Schlüsselprojekte und Highlight EXPO 2017

    25 Jahre Unabhängigkeit der Republik Kasachstan: Transformation, Schlüsselprojekte und Highlight EXPO 2017

            Von Svetlana Alexeeva   Für die 15 Sowjetrepubliken war der Dezember 1991 ein schicksalhafter Monat. Nach 70 Jahren hörte die Sowjetunion auf zu existieren. An ihre Stelle trat mit der Alma-Ata-Erklärung die GUS (Gemeinschaft Unabhängiger Staaten) – ein loser Staatenbund ohne Litauen, Estland und Lettland. Auch GUS-Mitglied Kasachstan war zum ersten…weiter »
  • Mexican Beer und Schusslöcher

    Mexican Beer und Schusslöcher

    Der Libanon ist ein Land mit zwei Gesichtern. Das kosmopolitische Glitzermeer Beirut kontrastiert mit den illegalen Zeltstädten der syrischen Flüchtlinge. Von Anne Steinbach und Clemens Sehi Auf der Terrasse des Mezyan in Hamra wird es langsam kühl. Drinnen, in der Bar im westlichen Teil der libanesischen Hauptstadt Beirut, steht die Luft. Dicke Bässe dröhnen aus…weiter »
  • Indonesien feiert an der Tiergartenstraße

    Indonesien feiert an der Tiergartenstraße

    Indonesien wird 71 und baut in Berlin. Bauen – das ist in Berlin immer ein (ernstes und heiteres) Thema. Jetzt beteiligt sich auch die indonesische Botschaft daran. An der Tiergartenstraße 28 wird sie ihre neue Kanzlei errichten. Auf höchst originelle Weise stimmte Botschafter Dr. Ing. Fauzi Bowo (Foto) darauf ein: pünktlich zur Feier des 71.…weiter »
  • Das andere Brasilien – Eine Reise von Rio nach Rio Grande do Sul

    Das andere Brasilien – Eine Reise von Rio nach Rio Grande do Sul

    Von Frank Schüttig Dunkelhäutige Schönheiten. Heiße Samba-Rhythmen und ekstatischer Karneval. Caipirinha und Fußballfieber. Stadtviertel, die man spätestens bei Anbruch der Dunkelheit nicht mehr betreten sollte: Brasilien. Ja. Aber es gibt auch ein anderes Brasilien: Rinderherden und schmucke Bauernhöfe, Fachwerkhäuser und Cafés mit deutschem Kuchen. Städte, die geprägt sind von mitteleuropäischen Einwanderern. Doch dazu später. Unsere…weiter »
  • Netzwerk mit Tradition

    Netzwerk mit Tradition

    Vor 100 Jahren wurde der Lateinamerika-Verein aus der Taufe gehoben. In Südamerika entstanden die ersten deutschen Auslandshandelskammern. Von Rainer Schubert Mitten im Ersten Weltkrieg gründeten Hamburger und Bremer Kaufleute 1916 den Hamburgischen Ibero-Amerikanischen Verein, zur Pflege der „kulturellen und wirtschaftlichen Beziehungen zwischen Deutschland und den neutralen Ländern auf der Pyrenäenhalbinsel, in Süd- und Mittelamerika“. Durch…weiter »
  • Deutschlandjahr in Mexiko

    Deutschlandjahr in Mexiko

    Zum Abschluss seines Besuchs in Mexiko hat Außenminister Steinmeier das Deutschlandjahr in Mexiko eröffnet. In über 120 Projekten mit rund 1.000 Einzelveranstaltungen präsentiert sich Deutschland dem mexikanischen Publikum. Die ersten beiden Tage seines dreitägigen Besuchs in Mexiko nutzte der deutsche Außenminister für einen tiefen Einblick in die mexikanische Kultur. Er führte Gespräche mit Künstlern und…weiter »